Category Archives: Asyl

Kriminalstatistik für das Jahr 2016 aus dem Rhein-Neckar Kreis

18959712

Am Dienstag, den 21.03.2017 veröffentlichte das Polizeipräsidium die Kriminalstatistik für das Jahr 2016 aus dem Rhein-Neckar Kreis. In die Statistik mit eingeschlossen sind auch die Städte Mannheim und Heidelberg. Dieses Gebiet zählt über eine Millionen Einwohner.

Brutaler Angriff nach Faschingsumzug in Neuhausen

violent-1166556_1920

Fasching, eine Zeit, in der man ausgelassen und sorglos feiert und die Sorgen der Welt für einen kurzen Augenblick vergisst, bis es einen mit einem harten Schlag in die Realität zurück befördert. Dies mussten auch zwei Brüder nach einem Faschingsumzug in Neuhausen erfahren.

Sozialer Brennpunkt: Werderplatz Karlsruhe

Indianerbrunnen_02_(fcm)

Der in der Karlsruher Südstadt gelegene Werderplatz ist schon seit Jahren als sozialer Brennpunkt auch über Karlsruhe hinaus bekannt. Drogenabhängige die sich am frühen Morgen den ersten Schuss auf offener Straße setzen, Alkoholiker die Passanten und Anwohner beleidigen und provozieren prägen genauso wie das herumliegende Fixerbesteck, Abfall, Bierdosen und der strenge Uringeruch das Image des Karlsruher Werdeplatzes rund um den Indianerbrunnen.

ScoolCard in Karlsruhe nun kostenpflichtig

dfe

Eltern von Grundschülern müssen ab dem kommenden Schuljahr tiefer in die Tasche greifen. Mit 10 Euro pro Monat müssen sie sich jetzt an der Monatskarte mit dem ausgefallenen englischen Namen beteiligen.

Karlsruhe – Hochburg für ausländische Ladendiebe

justitia-421805_1920

Es ist ein Problem, das bereits seit Jahren besteht, dem aber leider fast nichts entgegen gesetzt wird. Die Anzahl an Ladendiebstählen gehen in der ganzen Republik in die Millionen, der volkswirtschaftliche Schaden wird vom Einzelhandel auf knapp 4 Milliarden Euro geschätzt.

Hochburgen bei Ladendiebstählen sind Städte wie Flensburg, Saarbrücken, Dortmund oder auch Heidelberg. Man sieht also, dass das Problem keinen regionalen Schwerpunkt hat, sondern über die ganze Republik verteilt ist.

Trauriges Schlusslicht bildet leider die Fächerstadt wenn es darum geht wie hoch der Anteil an nichtdeutschen Tatverdächtigen ist. Im Jahr 2015 wurden in absoluten Zahlen 2913 Diebstähle angezeigt, was auf 100.000 Einwohner 971 Diebstähle sind. Der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger liegt für Karlsruhe bei 72,8 %.

Nicht zuletzt durch die anhaltende Asylflut dürfte der Anteil so hoch sein. Wöchentlich kann man von Diebstählen lesen, die durch sog. „Nafris“ oder organisierten Banden aus Südosteuropa begangen werden. Bei unserer Berichterstattung wurde uns immer wieder vorgeworfen, wir würden nur die Fälle heraus suchen, in denen Ausländer die Täter wären. Nun haben wir durch Zahlen schwarz auf weiß dokumentiert und belegt, dass der Hauptanteil der angezeigten Diebstähle auf das Konto nichtdeutscher Täter geht. Passdeutsche sind bei dieser Statistik übrigens als Deutsche aufgeführt.

Unsere Partei fordert solche ausländischen Kriminellen aus Deutschland auszuweisen und mit einem Einreiseverbot zu belegen. Insbesondere sollte diese Regelung für Asylbewerber gelten, die damit die fast schon fatale Gutmütigkeit unseres Volkes ausnutzen.

Die Aufklärungsquote der angezeigten Diebstähle ist zwar relativ hoch, die Dunkelziffer der tatsächlichen Diebstähle lässt sich aber nur schätzen, geht aber in die Millionen. Unternehmen müssen schon jetzt eigene Wachdienste und Ladendetektive beschäftigen um die Diebstähle etwas einzuschränken und aufzuklären. Dadurch entstehen Kosten, die am Ende auf die Verbraucher umgelegt werden und die nicht erwähnt werden, wenn es darum geht, was die Zuwanderung und Asylflut jährlich an Geldern vernichtet.

DIE RECHTE Baden-Württemberg

Jahresrückblick 2016 KV Rhein-Neckar

Den Etablierten DIE RECHTE geben

Das Jahr 2016 ist zu Ende. Begonnen hat es mit einem wild gewordenen Mob, unter anderem bestehend aus Asylbewerbern aus kulturfremden Ländern, die in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof feiernden Frauen auflauerten und durch zahlreiche sexuelle Übergriffe ihnen die Nacht zur Hölle machten. Geendet hat das Jahr mit einem islamistischen Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz.

Silvester 2016 in Köln – erste Bilanz

cologne-cathedral-1881284_1920

Wie jedes Jahr fanden in Köln auch am 31.12.2016 die Feierlichkeiten zu Silvester statt um das abgelaufene Jahr zu verabschieden und das Neue zu begrüßen. Durch die Geschehnisse im letzten Jahr, bei denen hunderte Frauen Opfer sexueller Gewalt wurden und dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am 19.12.2016 wurden die Feierlichkeiten von einem riesigen Polizeiaufgebot geschützt.

Eilversammlung in Rastatt gegen islamistischen Terror

img-20161221-wa0024

Nachdem am Dienstag publik wurde, dass sich der „Islamische Staat“ zu dem feigen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachstmarkt bekannt hatte, meldete unsere Partei eine Eilversammlung in Rastatt an die unter dem Motto stand „Gemeinsam unsere Heimat beschützen – Gegen islamistischen Terror!“.

Ortschaftsratssitzung endet in Debakel

facebook_1481311710111

Für den gestrigen Abend, den 8.Dezember, war in Sinsheim-Eschelbach eine öffentliche Sitzung des Ortsschaftsrates auf 19 Uhr angesetzt.
Unter anderem ging es um die Anschlussunterbringung von 169 Asylbewerbern, die in den Ortsteilen von Sinsheim untergebracht werden sollen. Auch in Eschelbach sollen dafür ab dem Jahre 2017 zwei  Gebäude genutzt werden. Diese sind zum Einen die Bierbachstraße 11, zum Anderen die Würzburgerstraße 25.

Aktionstage vom 30.11. bis 03.12.2016

Logo2

Vergangene Woche begannen wieder einmal Aktionstage unserer Partei in und um Karlsruhe, um uns in der Sammlung der benötigten Unterstützungsunterschriften für die Bundestagswahl 2017 voran zu bringen.


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis