Monthly Archives: Mai 2016

Verteilaktion des KV Enzkreis in Mühlacker am 25.05.2016

20160525_212602

Am Mittwoch, den 25.05.16, verteilten Aktivisten des Kreisverbands Enzkreis der Partei DIE RECHTE Flugblätter in Mühlacker.
Nachdem es für das Empfinden der Öffentlichkeit scheinbar ruhiger um den Kreisverband Enzkreis wurde, war die Flugblattaktion jetzt der Startschuss erneuter Aktivitäten im Enzkreis nach der Neuwahl des Kreisvorstands (wir berichteten).

Kreisverbandsgründung im Rhein-Neckar-Kreis

Logo2

Am gestrigen Donnerstag, den 26.05.2016, gründete sich bei Rauenberg der Kreisverband Rhein-Neckar. Neben den schon seit über zwei Jahren bestehenden Kreisverbänden Karlsruhe und Enzkreis und dem vergangenen Samstag gegründeten KV Weil am Rhein, gibt es nun auf Landesebene vier Kreisverbände unserer Partei DIE RECHTE.

Kreisverbandsgründung in Weil am Rhein mit anschließender Gründungsfeier

Logo2

Am vergangenen Samstag, den 21.05.2016, gründete sich in Weil am Rhein ein weiterer Kreisverband unserer Partei DIE RECHTE. Neben Karlsruhe und dem Enzkreis gründeten wir somit den dritten Kreisverband in Baden-Württemberg.

Bundesparteitag in Dortmund durchgeführt

safe_image

Am Pfingstsonntag (15. Mai 2016), führte die nationale Oppositionspartei am vierten Jahrestag der jungen Formation, ihren Bundesparteitag durch, bei dem unter anderem eine Neu – bzw. Wiederwahl des Vorstands erfolgte. Etwa 75 Parteimitglieder und interessierte Gäste fanden sich in Dortmund-Dorstfeld ein, um in harmonischer Atmosphäre nicht nur verschiedene Ämter zu besetzen, sondern auch kleinere Satzungsänderungen zu beschließen. Das Programm rundeten ein Liedermacher, sowie mehrere Gastredner ab, welche Grußbotschaften sprachen. Über den Tag hinweg wurde die Öffentlichkeit zudem per Liveberichterstattung über den Verlauf des Parteitages informiert.

Deutsche Opfer – fremde Täter

candle-949074_1920

Wieder einmal ist ein deutscher Jugendlicher das Opfer von mutmaßlich ausländischen Tätern geworden. Niklas P. war erst 17 Jahre alt, besuchte mit Freunden die Veranstaltung „Rhein in Flammen“. Auf dem Weg nach Hause wurde die Clique von einer Gruppe von „mindestens vier Männern“ zuerst angepöbelt und dann angegriffen. Auch als Niklas P. schon am Boden lag trat man ihm noch weiter gegen den Kopf.

Karlsruhe wehrt sich mit anschließendem Trauermarsch

13048167_533750506812006_7729533340598945297_o

Heute hat zum wiederholten Male eine Demonstration von „Karlsruhe wehrt sich“ am Stephanplatz statt. Insgesamt versammelten sich 40 volkstreue Deutsche zur Auftaktkundgebung. Nachdem Ester Seitz die Kundgebung eröffnete übernahm Melanie Dittmar das Mikrofon. In Ihrer Rede ging sie vor allem auf den Mord in Bonn ein (17 Jähriger wurde auf einem Fest von 3-4 Nordafrikaner getötet, wurde reanimiert  und ist im Krankenhaus anschließend gestorben siehe Presse). Anschließend sprach Marcel aus der Pfalz. Dieser ging vor allem auf die linken Krawalltouristen ein und sprach den Demonstrationsteilnehmern zu. Anschließend zitierte er Berthold Brecht mit „Stell dir vor es ist Krieg und niemand geht hin…“ dieses in der linken Szene sehr beliebtes Zitat geht jedoch noch weiter, „Stell dir vor es ist Krieg und niemand geht hin, dann kommt der Krieg zu dir…“ dieses Zitat mahnt zur Tat und wäre in seiner Gänze wohl nicht so sehr beliebt in der linken Szene. Anschließend begann der Spaziergang, diesmal anders als üblich in trauernder Ruhe um dem toten 17-jährigen und all jenen, welche sein Schicksal teilen, zu gedenken. Trotz Belästigung der linken Krawalldemonstranten ließen sich die Teilnehmer der Demonstration nicht aus der Ruhe bringen und brachten den Trauermarsch ordentlich zu Ende. Nebenbei erwähnt wurden mindestens drei gewaltbereite Gegendemonstranten festgenommen, welche unter Applaus abgeführt wurden. Des Weiteren wurde von einem Haus ein Blumenkübel herunter geworfen. Dieser hatte beinahe einen Polizisten getroffen. Wieder auf dem Stephansplatz angekommen wurden zum krönenden Abschluss Fackeln entzündet und Ester Seitz sprach noch einige abschließende Worte, bevor die Demonstranten ihren Weg nach Hause antraten.

Während der Auftaktkundgebung verteilten Aktivisten noch Mobiflugblätter zum TDDZ in Dortmund.

108521463166276136 108531463166276909  108551463166278455 108561463166278954 108571463166279436 108591463166280363 108601463166281067 108611463166335056 108621463166337368 108631463166338368 108641463166339103 108661463166340187 108671463166340887 108681463166341477 108691463166342103 108701463166948282 108541463166277749 108511463166274477

Rock für Identität in Hildburghausen

fjhgiusntv

Bei all der politischen Arbeit die in diesen schweren Zeiten geleistet werden muss darf der Spaß trotzdem nicht immer hinten anstehen, daher war es am Samstag den 07. Mai 2016 einmal wieder so weit. Das mittlerweile schon fest eingeplante Fest „Rock für Identität“, auch bekannt unter dem Namen „Live h8“, stand wieder einmal vor der Tür. Mittlerweile zum vierten Mal. Auch dieses Jahr sollten mit Redebeiträgen und zu späterer Stunde auch mit Musikgruppen Politik und Musik auf einer gemeinsamen Veranstaltung vereint werden.

Parteivorstellung in Sinsheim

Logo2

Am vergangenen Freitag den 29.04.2016 fand eine Infoveranstaltung unseres Landesverbands Baden-Württemberg in Sinsheim statt.
Gegen 20:00 Uhr erhob ein Vertreter des Landesvorstands das Wort und eröffnete die Veranstaltung. Nach ein paar einleitenden Sätzen des Kameraden, stellten sich alle Anwesenden zunächst vor. Anschließend übernahmen wieder die Vertreter des Landesvorstands das Wort und berichteten über unsere Partei. Zunächst gingen wir auf die noch junge Geschichte der Partei DIE RECHTE ein, thematisierten die Bundespartei an sich. Danach wurde ausführlich über den Landesverband Baden-Württemberg berichtet sowie über die zwei bestehenden Kreisverbände Karlsruhe und Enzkreis.

1. Mai Demonstration in Erfurt

FB_IMG_1461154474684

Am vergangenen Sonntag fand in Erfurt eine antikapitalistische national geprägte 1. Mai Demonstration statt. Mehr als ein Dutzend Aktivisten von unserem Landesverband Baden-Württemberg unterstützen die Demonstration.
Gegen 10:00 Uhr trafen sich in einem Vorort von Erfurt zwei größere Reisegruppen. Diese machten sich anschließend gemeinsam auf den Weg zum Erfurter Hauptbahnhof. Dort angekommen ging es ohne weitere Probleme zum Auftaktkundgebungsort, welcher an einer vielbefahrenen Kreuzung nahe des Erfurter Hauptbahnhofs gelegen war.


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis