Wir stehen an der Schwelle zu einem großen Krieg

3. WK

Dieser Satz soll nun keine unnötige Panikmache sein, wie sie oft von unseren systemhörigen Medien zu jeglichem Quatsch suggeriert wird, sondern sollte absolut ernst genommen werden.
Mancher wird nun lächeln und sagen, das wäre alles Blödsinn und Schwarzmalerei, die zivilisierte Welt, allen voran Europa, hat aus den letzten beiden großen Kriegen gelernt, Krieg wird es hier nicht mehr geben.

Gerne würde ich mir den Fehler eingestehen und sagen, dass ich übertreibe.
Leider sieht die Realität ganz anders aus.
Wer die Anzeichen sieht, eins und eins zusammenzählt, wird daraus entsprechende Rückschlüsse ziehen, dass ein Krieg kommen wird, welcher unausweichlich ist.

Die EU, getrieben von der US imperialistischen Mörderbande, die latent schwerste Kriegstreibung begehen, bereiten alles auf ein militärisches Einschreiten in der Ukraine gegen Russland vor.

Doch warum hat die EU Interesse einen Waffengang zu wagen, der uns alle in einen dritten Weltkrieg führen kann?
Nun, der offensichtliche, vorgegebene Grund ist nicht die Agitation, von der EU als Aggression betitelt, der Putinregierung in der Ukraine. Man ist ja auch ansonsten an weltweiten Konflikten, bei denen z.B. in Afrika irgendwelche Genozide begangen werden, auch nicht sonderlich aktiv zu helfen.

Es hat also einen anderen Grund und dieser ist einfach.

Man möchte neue Märkte erschließen, wo man seine Aldi Discounter, seine schicken Autos etc. an den Mann bringen kann. Wirtschaftliche Eroberungen sozusagen.

Die US Amerikaner haben die selben Interessen könnte man meinen.
Klar, diese Leute wollen wie überall die Menschheit mit ihrem „american way of life“ beglücken, ihre McDonalds Fastfood Restaurants platzieren und somit ebenfalls neue Absatzmöglichkeiten finden.
Das dunkle Geheimnis dahinter ist aber ein gänzlich anderes und die eben genannten, wirtschaftlichen Aspekte von sekundärem Rang.

Es geht um viel mehr als ein paar Milliarden Dollar.

Es geht um das gesamte System.
Nun wird wieder einer lächeln und fragen, was hat denn die Ukraine mit dem Gesamtsystem zu tun?

Der Kapitalismus steht und fällt doch nicht mit dem einen Land…

Das ist so gesehen absolut korrekt, wenn man in Betracht zieht, dass es um das Land an sich geht.

Doch es geht nicht um die Ukraine und auch nicht um deren Volk.
Es geht lediglich darum einen Kriegsgrund zu finden, in den ganz Europa gestürzt wird.

Wieder lächelt einer.
Warum soll man Europa in den Krieg führen wollen?

Außer Tod, Elend und Zerstörung haben wir nichts davon…

Auch das ist korrekt.

Wir, das Volk, haben nur Nachteile.

Doch andere verdienen dadurch, wie in jedem Krieg.

Der Umsatz durch Ankurbelung des militärtechnischen Produktionskomplexes und durch den Wiederaufbau, Vergebung von Krediten an zerstörte Länder wird – wie nach dem 1. und 2. Weltkrieg – natürlich um ein Vielfaches gesteigert.

Das ein bekannter Fakt.
Die unbekannte Variable in dieser Rechnung ist wie bereits geschrieben das System an sich!
Hochbezahlte Wirtschaftsleute sind sich einig.
Der Kapitalismus hält immer nur maximal 70 Jahre, dann bricht er zusammen.
Das Ganze ist recht kompliziert, jedoch kann man sagen, dass der Hauptschuldige der Zins mit seinem Kumpel Zinseszins ist. Durch eben diese beiden Zinstypen erschafft man Geld aus dem Nichts. Ein kleines Beispiel:
Rudi hat 100 Taler.

Es sind 100 Äpfel vorhanden.

Man bekommt 1 Taler pro Apfel.
Das heißt, ein Taler hat den Gegenwert von einem Apfel.

Nun kommt Peter ins Spiel.

Peter möchte sich 100 Äpfel kaufen, hat kein Geld und bittet Rudi ihm die 100 Taler zu leihen.

Rudi willigt ein, gibt Peter allerdings die 100 Taler unter der Prämisse, dass er am Ende bei Rückzahlung 101 Taler bekommt – ergo 1% Zinsen erhält und so einen Taler Gewinn macht.

Doch wo kommt der eine Taler her, der nicht durch einen Apfel gedeckt ist?
Im Kleinen kann man durchaus sagen, der Taler kommt von dem Aufschlag, den Peter beim Wiederverkauf erhält.
Doch im Großen ist das weitaus komplizierter und es wird wie gesagt Geld aus dem Nichts erschaffen, durch den Zins und seinen Kameraden…
Diesem System mit unbegrenztem „erschaffen“ von Geld ist eine Grenze gesetzt, welche bei den besagten 70 Jahren liegt, dann bricht es zusammen. Die Wirtschaftskrise vor wenigen Jahren oder der Börsencrash in den 20er Jahren sind Beweise, dass der Raffgier Grenzen gesetzt sind. Einfach gesagt muss man das System, wie bei einem PC rebooten, wenn es kurz vorm Zusammenbruch ist.
Dies ist durch die letzten großen Kriege geschehen und so behält die ewige Elite den Status Quo bei.

Russland stellt dabei einen willkommenen Gegner dar, denn es will sich nicht dem ganzen westlichen Mainstream beugen. Man nimmt kaum Fremde auf, wirtschaftlich behält man die Oberhand und kurz gesagt, man ist Herr im eigenen Hause. Die New World Order der Elite stößt in Russland mittlerweile auf Granit, obwohl es Tendenzen nach dem Sowjetzusammenbruch gab, dass man als Nachfolgestaat da mitspielt. Am Rande bemerkt gilt Ähnliches ebenso für China, welches sozusagen den Endgegner stellt, wenn man den kommenden Krieg gewonnen hat.

Wo sind die Beweise, dass man einen Weltkrieg will und auch erzwingt?

Beweise findet man keine, nur Indizien.

Eine Frau Merkel wird es uns sicherlich nicht so einfach machen und zugeben, dass sie eine Marionette des US Präsidenten und dieser Selbiges einer elitären Obrigkeit ist. Man muss zwischen den Zeilen lesen um zu erkennen wie der Hase läuft.
Ein Indiz wäre der fallende Ölpreis.
Vor jedem größeren Krieg fällt dieser.

Warum das so ist, kann man via Google schnell herausfinden, eine Erläuterung wäre hier nur zeitraubend.

Weiter kann man sehen, dass Eingreiftruppen in Windeseile aufgestellt werden, an deren Speerspitze die deutsche Bundeswehr als Kanonenfutter verheizt werden soll.
Die Medien stimmen uns seit Monaten auf einen Konflikt ein, vorerst wirtschaftlich, was einem kalten Krieg nahekommt, doch dieser wird immer heißer.
Egal was Russland in der Ukraine treibt, die Situation mit dem Westen hat es nicht herbeigeführt. Im Gegenteil, man versuchte stets auf diplomatischem Weg eine Lösung zu finden, jedoch waren die „guten“ Gegenspieler ala Merkel, Obama etc. nicht bereit sich auf irgendwas einzulassen, sondern betrieben und betreiben ihre aggressive Politik weiter. Man will mit Russland den großen Waffengang, ohne Wenn und Aber. Es wird uns alles als zögerlich präsentiert, was oben läuft. Doch man kann keinen Krieg gegen jemanden führen, ohne vorher zu simulieren, dass man alles versucht hat, diesen zu verhindern, denn dann wäre die Deckung im Volk nicht gegeben.
Dennoch scheint so recht keiner zu glauben was uns die Medien präsentieren.
Normaldenkende Menschen sehen das Lügenkonstrukt, anderen ist wiederum völlig egal was in der Ukraine läuft, selbst wenn die glauben was ihnen serviert wird, denn mal ehrlich, was interessiert uns normale Deutsche was in 2000 Kilometern Entfernung geschieht?
Unsere Grenzen sind nicht bedroht, warum sollen wir helfen?
Aus Menschlichkeit?
Sollten wir da nicht menschlich zuerst an uns denken und keinen Krieg auf unserem Boden provozieren?

Aber eben dieser Krieg wird auch auf deutschem Boden ausgetragen werden, falls die Eskalationsspirale weiter voranschreitet. Auch hier gibt es Hinweise, dass man sich darauf vorbereitet.
Es mag zwar weit hergeholt sein, aber irgendwie passt das Puzzlestück auch ganz gut in die düstere Zukunftsvision eines 3. Weltkrieges:
Wie soll es mit der GmbH weitergehen, wenn viele Deutsche, vor allem Männer, in einem bestialischen Krieg niedergemetzelt werden?

Wer ersetzt die Konsumsklaven, die Rinderherde, die den überschwänglichen Reichtum und die Macht der ewigen Elite finanziert?

Schleift man deshalb allerlei Menschenmaterial aus Afrika und dem Orient hierher?
Ist der Morgenthauplan 1945 wirklich ad acta gelegt worden, oder hat man ihn nur nach hinten in die Jetztzeit verlegt, um uns Deutsche auszurotten?

So sehr der letzte Abschnitt auch nach Science Fiction klingt, er würde so einiges erklären und plausibel machen!
Möglicherweise arbeiten die Strippenzieher seit Jahrzehnten daraufhin, möglicherweise auch weitaus länger, was bis zur französischen Revolution 1789 zurückzuführen wäre.

Wenn man nun darüber nachdenkt, so kann man davon ausgehen, dass unsere Politiker restlos gewissenlose Leute sind, die ohne mit der Wimper zu zucken Millionen Deutsche einem möglichen Tod aussetzen und im Extremfall diesen sogar wollen.

Man könnte meinen, das sind selber keine Menschen, sondern Dämonen in Menschengestalt.

Egal wann der Beschluss für die Zukunft gelegt wurde, egal wie sie sich nennen oder was sie sind, es ist beschlossene Sache.

Die Rechte Baden-Württemberg

Kommentar verfassen


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis