Dresden 2015

dd15kopf

Im Februar 1945 wurde Dresden von den Alliierten flächendeckend bombardiert. Es starben mindestens 250.000 Menschen. Die Stadt glich einem Aschehaufen. Zum 70. mal hat sich dieser feige Angriff gegen die Zivilbevölkerung nun gejährt.
Aus diesem Anlass gab es mehrere Trauerveranstaltungen im gesamtem Bundesgebiet. Zwei davon wurden von Aktivisten der Partei DIE RECHTE Baden-Württemberg besucht.

Am Samstag, den 14.2, fand in Wunsiedel ein Trauermarsch mit über 100 Personen statt. Die Veranstalltung lief unter dem Motto „Ein Licht für Dresden“. Der von „Der III. Weg“ angemeldete Trauermarsch, konnte ohne nennenswerte Störung abgehalten werden.

Am Tag darauf, den 15.02, fand der eigentliche Trauermarsch in Dresden statt. Gegen 16:30 Uhr lief der etwa 600 Mann starke Zug los. Die Veranstaltung konnte ohne große Zwischenfälle diszipliniert abgehalten werden. Es gab lediglich zwei Sitzblockaden. Dank der zweiten Blockade, durften wir einen Umweg laufen, welcher die Route verlängerte.
Im Anschluss an den Trauermarsch, wurde noch eine Abschlusskundgebung abgehalten, auf der Redner aus ganz Europa zu Wort kamen.

Wir sehen das Wochenende als vollen Erfolg. Auch nach 70 Jahren: WIR VERGESSEN NICHT!

DIE RECHTE Baden-Württemberg

 

Kommentar verfassen


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis