Berliner Polizistin von Islamisten lebensgefährlich verletzt

18959712

Am heutigen Vormittag wurde die Berliner Polizei zu einem Einsatz gerufen, da mehrere Augenzeugen von einem „Geisteskranken mit einem Messer“ berichteten. Bei dem Täter handelte es sich um den 41 jährigen Rafik Y. aus dem Berliner Stadtteil Spandau.

Als die Beamten eintrafen stach er einer 44 jährigen Polizistin sein Messer in den Hals, direkt über der schusssicheren Weste. Ihr Kollege feuerte dann mehrere Male und traf den, wie später bekannt wurde, Islamisten. Die Polizistin ist mittlerweile außer Lebensgefahr, der Täter erlag seinen Verletzungen noch im Rettungswagen.

Der Täter war ein irakischer Staatsangehöriger, der im Jahr 2004 bei einem Besuch des irakischen Ministerpräsidenten in Berlin diesen in aller Öffentlichkeit umbringen wollte. Er soll Mitglied bei al-Quaida gewesen sein und wurde in Abwesenheit im Irak zum Tode verurteilt.

Im Jahr 2004 wurde er aufgrund seiner Anschlagspläne zu acht Jahren Haft in Deutschland verurteilt. 2013 wurde er aus dem Gefängnis entlassen. In seine wahre Heimat konnte der Straftäter nicht abgeschoben werden, da ihm dort, wie gesagt, die Todesstrafe droht.

Aus Gründen der „Humanität“, nämlich den gewalttätigen ausländischen Straftäter nicht in sein Heimatland abzuschieben und der dortigen Gerichtsbarkeit zu übergeben, wurde nun eine deutsche Polizistin lebensgefährlich verletzt. Alles fand ohne wirklich ersichtlichen Grund und Auslöser statt. Auch wenn der Terrorist eine Fußfessel trug und sich täglich bei der Polizei melden musste war eine Nicht-Abschiebung völlig unverantwortlich. Das Ergebnis dieser „Kuschelpädagogik“ hat nun die Polizistin am eigenen Leib erfahren müssen.

Niemand weiß genau wie viele solcher tickender Zeitbomben bereits durch die Asylflut in unser Land gekommen sind und in der nächsten Zeit noch kommen werden.

Die Etablierten haben Deutschland in ihrem Deutschenhass in ein Pulverfass verwandelt, das nur noch eine ganz kurze Lunte hat und kurz vor der Explosion steht. Da es mit Sicherheit noch mehr von der Sorte des Rafik Y. in Deutschland gibt, stehen uns bald schlechte Zeiten bevor.

Grenzen dicht!

Kriminelle Ausländer raus!

Scheinasylanten abschieben!

DIE RECHTE Baden-Württemberg

Kommentar verfassen


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis