Asyl-Infoveranstaltung in Niefern

die rechte aslflut stoppen

Gestern Abend fand im Bürgerhaus Niefern eine Informationsveranstaltung unter dem Motto: „Ehrenamtliche Mitwirkung bei der Betreuung von Flüchtlingen“ statt.

Die Verunstaltung bezog sich auf das geplante Großlager für Asylanten in Niefern.

Da bisher nicht darüber debattiert oder gar umfangreich informiert wurde, erhofften sich einige aufgebrachte Nieferner Bürger, zumindest gute Gründe für das geplante Flüchtlingslager genannt zu bekommen, oder zumindest ihre Meinung kundtun zu können.

Anderst die Realität. Die Halle war überfüllt und es mangelte an der nötigen Tontechnik. Eine ordentliche Bürgerversammlung war so nicht möglich, Demokratie sieht anders aus! Niefern hat größere Hallen und sicher auch die nötige Tontechnik! Geeignet für diese Veranstaltung wäre z.B. das Johann-Peter-Hebel-Haus oder auch der Ameliussaal gewesen, doch die Veranstalter leierten einfach schnellstmöglichst das Programm herunter.

Trotz Zwischenrufe der aufgebrachten Zuhörer, welche bemängelten, kein Wort zu verstehen, antwortete Bürgermeister Jürgen Kurz dreist, „man habe ihn bisher noch  immer verstanden“.

Trotz solcher unseriösen Maßnahmen lassen wir uns nicht davon abbringen, unsere  Argumente zu vertreten. Erst letzte Woche fand in Niefern eine großflächige asylkritische Flugblattverteilaktion statt.

Seid dabei und macht mit uns auf die Missstände der Politik aufmerksam.

In Niefern und überall!

DIE RECHTE ENZKREIS


 

Kommentar verfassen


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis