Asylinfoveranstaltung in Dettenheim

20151006_210502

Wie der Landesverband der Partei DIE RECHTE bereits auf facebook berichtete, besuchten Mitglieder unseres Landesverbands gestern Abend die öffentliche Gemeinderatssitzung, bei der auch eine Informationsveranstaltung zur weiteren geplanten Gemeinschaftsunterkunft inbegriffen war, in Dettenheim.

Die Halle war mit geschätzten 200 Besuchern gut gefüllt. Unter den Anwesenden waren auch zehn Mitglieder der Partei DIE RECHTE. Die Veranstaltung begann mit einer kurzen Begrüßung der Bürgermeisterin. Danach ergriff Ragnar Watteroth vom Landratsamt Karlsruhe das Wort.

Im Hintergrund lief bereits die gleiche Präsentation, die bereits bei den Infoveranstaltungen in Graben-Neudorf, Weingarten, Malsch und Berghausen zu sehen war. Mit „aktuellen“ Zahlen vom August 2015 versuchte Watteroth zu erklären, was eigentlich sowieso jeder schon wusste.

Der Gemeinderat sollte nicht abstimmen OB eine weitere Gemeinschaftsunterkunft in Dettenheim eröffnet wird, sondern lediglich WO. Eine größere Auswahl an Möglichkeiten scheint es in dieser „Demokratie“ nicht mehr zu geben. Daher überraschte es auch nicht, dass in der anschließenden Abstimmung über den Standort, der favorisierte Platz des Landratsamtes bestimmt wurde.

Mit einer Gemeinschaftsunterkunft im Ortsteil Russheim und im Ortsteil Liedolsheim hat die Gemeinde bereits 47 Flüchtlinge aufgenommen. Mit der zusätzlichen Unterkunft im Gewerbering sollen noch einmal „hundert oder mehr“ Flüchtlinge in den Ort kommen. Direkt an zwei Supermärkte gelegen dürfte das Polizeirevier Philipsburg in Zukunft alle Hände voll zu tun haben, auch wenn der anwesende Vertreter der Polizei wieder einmal sämtliche Befürchtungen der Bevölkerung zurückwies und anmerkte, dass rund um solche Unterkünfte keinerlei erhöhte Kriminalität zu bemerken sei. Hämische Zwischenrufe der anwesenden Dorfbewohner zeigten, dass viele Bürger die Lügenmärchen der Etablierten schon lange nicht mehr glauben.

Auch ein Mitglied unserer Partei wollte von seinem Recht auf Rede Gebrauch machen und trat ans Mikrofon vor. Anstatt seine Frage ordentlich zu beantworten ( hier führte der anwesende Polizist seine realitätsfernen Äußerungen aus ) entzog man ihm kurzerhand das freie Wort, da er sich weigerte seinen vollen Namen und seine Anschrift zu nennen. Bei einer offenen Diskussions- und Fragerunde ein handfester Skandal.

Nach der Abstimmung des Gemeinderats begaben sich unsere Mitglieder nach draußen um die Bevölkerung über die Lügen der Etablierten in Form von Flugblättern aufzuklären und um Unterstützungsunterschriften für unseren Antritt zu Landtagswahl zu sammeln. Man konnte sichtlich merken, dass die Mehrheit der Bürger die geplante Unterkunft nicht in ihrem Dorf möchte. Man kam mit vielen ins Gespräch und unsere Flugblätter wurden gerne entgegen genommen.

Nachdem unsere Parteimitglieder gut eine Stunde vor der Halle ohne Probleme Politik betreiben konnten, traf kurz nach 22:00 Uhr die Polizei mit mehreren Einsatzkräften ein. Wir wurden direkt umzingelt und aufgefordert die Personalien zu nennen. Laut Polizei ist es von unserer Seite zu „Ausschreitungen“ gekommen. Als wir genauer nachfragten konnte uns die Polizei auch nicht sagen, was wir verbrochen haben sollten, „dass müsse man erst mit dem Veranstalter klären“ hieß es. Anzumerken ist, dass uns bis zum Eintreffen der Polizei kein Platzverweis ausgesprochen wurde. Nachdem wir die Personalausweise wieder erhalten hatten, haben alle Parteimitglieder ein Platzverweis für den Ort Dettenheim erhalten. Auf die Nachfrage warum und wieso, konnte man uns abermals keine Antwort geben.

Uns fehlen tatsächlich die Worte. Erst wird einem das Rederecht genommen, im Anschluss wird man kriminalisiert, weil unsereins den Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung sucht. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass auch Parteimitglieder aus Dettenheim vor Ort waren. Uns wurde vorgeworfen, wir hätten nur auswärtige Leute aus Bayern vor Ort, die Unruhe stiften wollen!?

Bürger aus Dettenheim und Umgebung: lasst euch nicht blenden! Schließt euch dem Widerstand an und werdet Unterstützer unserer Partei! Die Veranstaltung gestern verriet nur die Spitze des Eisbergs. Es kommt noch einiges auf euch zu.

Wir jedenfalls werden in Zukunft verstärkt in und um Dettenheim herum Präsenz zeigen und über Vorkommnisse in der neuen Gemeinschaftsunterkunft berichten.

 

DIE RECHTE Baden-Württemberg

 

 

Kommentar verfassen


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis