Frau in Karlsruhe von Asylanten misshandelt

die rechte aslflut stoppen

In Karlsruhe wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag um 3 Uhr eine 30-jährige Frau in der Durlacher Allee, nahe der LEA (Landeserstaufnahmestelle für Asylbewerber), auf dem Fußweg zur Straßenbanhaltestelle „Weinweg“ an der Gaststätte „Kleingärtneranlage“ von zwei Asylanten im Alter von 23 und 24 Jahren misshandelt.

Die zwei algerischen, jungen Männer haben das Opfer angegriffen, gewaltsam in die Büsche gezogen und währenddessen die Jacke der jungen Frau festgehalten, wodurch eine Flucht unmöglich war. Als sie sich natürlich gegen die anstehende Vergewaltigung wehrte, schlugen ihr die Angreifer schamlos mitder Faust ins Gesicht, wodurch sie erhebliche Verletzungen erlitt.

Glücklicherweise gelang es der jungen Frau – durch Hilfe ihres Mobiltelefons – einen Notruf abzusetzen. Die Angreifer ergriffen daraufhin die Flucht, konnten jedoch einige Zeit später von Beamten in der Karlsruher Oststadt festgenommen werden.

Laut der Pforzheimer Zeitung sei der Hintergrund der Attacke noch unbekannt – jedoch gibt es hier für uns nichts zu hinterfragen! Der Angriff ist eindeutig als versuchte Vergewaltigung anzusehen!

Deshalb: Kriminelle Asylanten abschieben – und zwar sofort!

DIE RECHTE Baden-Württemberg

11 Responses to Frau in Karlsruhe von Asylanten misshandelt

  1. Ralf sagt:

    Warum immer die humane Art . Für solche Straftäter könnte ich mir härtere Maßnahmen vorstellen !

    • Martina sagt:

      Da mein Kommentar nicht veröffentlicht wurde, gehe ich davon aus, dass dieser Bericht nicht den Tatsachen entspricht, sondern nur der Verunglimpfung dient. eine demokratische Partei hält kritischen Nachfragen stand.

  2. Martina sagt:

    Erstens: ich kenne sie nicht, wir sind nicht dass ich wüsste per du. Zweitens: warum sollte ich mich entschuldigen für etwas, was üblicherweise mit Quellen versehen wird, wenn man seriös sein will?
    Werden hier auch die Übergriffe Einheimischer gegen Asylanten aufgelistet, zum Beispiel Brandsätze in Asylunterkünften, tätliche, feige Angriffe 20 zu eins oder zwei? Brände in Häusern legen, in denen Menschen wohnen, sind beileibe kein Kavaliersdelikt. Ich denke, dass diese Taten inzwischen weitaus häufiger sind, als tägliche Angriffe von Asylbewerbern auf Einheimische. Sie können ja einmal recherchieren und eine Gegenüberstellung machen.
    Diese Menschen kommen sicher nicht hierher, weil sie denken, dass sie hier nur einfach ein besseres Leben hätten. Sie fliehen vor Kugel- und Bombenhagel, und weil ihre Häuser völlig zerstört sind. Dass die reichen Länder Anteil an diesem Krieg haben, möchten Sie sicher auch lieber verschweigen. Wovor haben Sie eigentlich Angst? Was nehmen Ihnen diese Flüchtlinge weg?
    Jetzt wünsche ich Ihnen einen schönen Abend in ihrem warmen Wohnzimmer.

    • admin2 sagt:

      Hallo Martina,

      du hast dich uns mit deinem Vornamen vorgestellt, daher gingen wir davon aus, dass das „Du“ i.O. ist. Daran hat sich ja bislang auch nichts geändert.

      Wie wir bereits geschrieben haben, wer die regionale Presse im Auge behält, der bekommt solche Fälle nahezu täglich mit. Wir werden in Zukunft aber im Text einen Verweis einbauen, damit auch du zufrieden bist und eine fundierte Quelle hast.

      Bei der Gelegenheit kannst du dann auch die entsprechende Stelle anschreiben und dort die selben Fragen stellen die du uns gestellt hast. Die etablierte Presse berichtet nämlich auch hauptsächlich über Gewalt VON Flüchtlingen und weniger über Gewalt GEGEN Flüchtlinge. Und da sämtliche Medien, bis auf wenige Ausnahmen, mit nationalistischen Weltbildern nichts bis gar nichts gemeinsam haben, spricht das schon für sich alleine.

      Brandanschläge sind kein Mittel der politischen Agitation, warum du das mit uns in Verbindung bringst ist uns schleierhaft. Da du aber scheinbar ja so gerne Quellen absuchst und Recherchen durchführst kannst du ja mal überprüfen, wie viele Heime in letzter Zeit so durch „Flüchtlinge“ in Brand gesteckt wurden. Ganz gleich ob aus Leichtsinn, Unfall oder Absicht.

      Bei der Gelegenheit könntest du uns auch noch verlässliche Quellen nennen, dass zur Zeit in Ländern wie Österreich, Slowenien, Kroatien, Mazedonien und Griechenland „Kugel- und Bombenhagel“ herrschen, vor denen man fliehen müsste. Wir finden dazu einfach nichts. Ansonsten müsste man ja sagen, dass diese Länder alle sicher sind und die Flüchtlinge dort schon ein ruhiges und sicheres Leben hätten haben können. In Wirklichkeit sind es aber dann wohl scheinbar alles Menschen, die doch nur ihr Leben verbessern möchten, also Wirtschaftsflüchtlinge und nichts anderes sind.

      Uns persönlich haben die „Flüchtlinge“ noch nichts weg genommen, bislang. Da wir aber den zentralen Punkt unseres politschen Handelns nicht im Einzelnen sondern in der Gemeinschaft sehen, lehnen wir die derzeitige Flüchtlingspolitik entschieden ab.

      Wie vielen Deutschen wurde schon die Wohnung gekündigt, um dann finanziell lukrativere Flüchtlinge aufzunehmen?
      Warum steigt nächstes Jahr der Krankenkassenbeitrag?
      Warum werden Bahntickets immer teurer, manche dürfen aber kostenlos durch ganz Deutschland fahren?
      Warum steigen nächstes Jahr die Beiträge für Kindergärten an, manche müssen aber dafür gar nichts bezahlen?

      Hier entsteht eine zwei Klassen Gesellschaft und die arbeitende, ehrliche Bevölkerung ist am Schluss der Teil, der immer mehr leisten muss und letztlich trotzdem am wenigsten hat.

      Wenn diese Politik nicht eine 180° Wendung macht, stehen wir in ein paar Jahren vor einem sozialen Chaos und der Sozialstaat, den unsere Mütter und Väter aufgebaut haben, wird so wie er heute ist, nicht mehr existieren.

  3. Ralf sagt:

    Wir 3 Tagen haben sich mehrere Asylanten auf der Straße geprügelt und dabei das Auto eines Bekannten sehr staek ramponiert. Die Polizei kam und nahm paar Asylanten mit. Nach ca. 4 Stunden kamen sie wieder frei und klopften sie kurze Zeit später wieder. OK !
    Aber wer bezahlt und kümmert sich um den Schaden am Auto ?
    Als Anmerkung : In dem Ort sind nur „Flüchtlings“ Männer zwischen ca. 18 – 28 Jahren untergebracht. Da stimmt doch was nicht. Ausserdem sollten diese besser um ihr Land kämpfen und sich nicht durch schnorren !

    • Martina sagt:

      Pauschalurteile auf Grund eines Vorfalls oder „ich hab a gehört…“ zu treffen zeugt nicht von Objektivität. Diese Schnorrer aber auch, die in Luxusunterkünften ein Leben in Schlaraffia leben…. Waren Sie mal IN einer Unterkunft für Asylbewerber?
      Da wird Griechenland genannt, ein Land, auf dessen Kosten wir unseren Reichtum basieren. Das Land, das sowieso schon zahlungsunfähig ist, soll also die Flüchtlinge aufnehmen, die da ankommen, damit unser Reichtum nicht angekratzt wird? Wie verquer sind denn solche Gedanken?
      Die Welt verändert sich stetig, und stehen bleiben und seine Pfründe auf Kosten armer Länder sichern zu wollen, ist in hohem Maße ethisch mehr als unanständi mg und behindert auch Fortschritt.
      Ja, da sind junge Männer, die einfach zusammen geschmissen werden ohne Rücksicht auf ihre Herkunft. Dass es zu Streitigkeiten kommen MUSS, wenn sie
      1. nicht arbeiten dürfen, sondern zum Rumhängen verdammt sind
      2. auf Grund der rücksichtslosen Unterbringung von verschiedenen Ethnien oder Religionen oder sich in den Herkunftsländern gegenseitig verfolgenden Gruppen
      3. die Unteerbringung auf viel zu engem Raum in den Unterkünften, wo NULL Privatsphäre möglich ist, ist doch völlig klar. Das Kampmann kurzfristig machen, aber nicht über Jahre hinweg. Das führt unweigerlich zu sozialen Spannungen. Das würde uns, müssten wir flüchten, ganz genauso ergehen.
      Das Auto: wenn aufgenommen wurde, dass und wie der Schaden entstanden ist: Anzeige erstatten, wie man es auch sonst tun würde.

      Eine Frage hätte ich ja noch: es wird ja immer wieder von den Werten des CHRISTLICHEN Abendlandes und der Islamisierung dessen gesprochen, sind Sie Christ?

      Einseitige Betrachtungen sind noch nie gut gewesen. Aber wie gut, wenn man wieder einen Feind ausgemacht hat, auf den man alkes schieben kann…

      Manchen Leuten, die hier so pauschsl rumhetzen, würde ich gerne in ein Flugzeug mit Ziel Syrien oder andere Bürgerkriegsländer setzen, da können sie dann mal sehen, wie sie das finden.
      All denen, die so besorgt um die Zukunft sind Angst um ihr Hab und Gut haben, wünsche ich, mal genauer zu reflektieren und ihren Verstand einzusetzen und sich nicht von Rechtsradikalen für deren dunkle Pläne durch Angstmacherei vor den Karren spannen zu lassen.

  4. Ralf sagt:

    Ich bin weder Christ noch gehöre ich eine „jetztigen“ anerkannten Religion an. Ich bin und denke wie ein Germane. Und die haben schon damals ihr Land und Volk erfolgreich verteidigt. Was die asylpolitik angeht , sollten sie mal die rosa Sonnenbrille ab nehmen und zwischen den Zeilen lesen. Das ist aber nicht bei jeden möglich , da das mechanische Gehirn das nicht verarbeiten kann. Sollte es der fall sein , daß sie das verstehen , brauchen wir ja nicht mehr darüber diskutieren.
    Wenn sie es nicht verstehen , ist es auch zwecklos , weiter zu kommunizieren !
    In diesem Sinne , noch einen schönen und nachdenklichen Tag.

  5. Martina sagt:

    Ah, mit Argumenten können Sie nicht dienen? Warum beantworten Sie nicht alle Fragen, die ich gestellt habe?
    Wovor haben Sie Angst? Wie denkt denn so ein Germane?

    Sehen Sie einfach mal über den eigenen Tellerrand, das soll helfen!

  6. Martina sagt:

    Zum Nachdenken: daran sind auch wir mit schuld. Ich sag nur Waffen…..vielleicht kann man sich dann Gedanken machen, warum diese Menschen flüchten. Nicht einfach nur weil sie ein besseres Leben in Saus und Braus wollen. Hier kommen MENSCHEN, keine Tiere! Und unser Grundgesetz wurde aus ganz bestimmten Gründrn so gemacht, wie es ist. Einfach mal nachdenken und nicht irgendwelchen Parolen hinterher laufen.

    http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1061026.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

Kommentar verfassen


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis