Von den Medien und ihren Lügen

130415

Es ist eine einfache, aber dennoch geniale und wirkungsvolle Masche der Medien, durch geschicktes Weglassen von Fakten oder bewusste falsche Erzählungen ein anderes Stimmungsbild in der Bevölkerung zu erzeugen.

Wir haben in den letzten Monaten gerade wegen der weiter andauernden Asylflut und der damit einher haltenden Kriminalität dutzende Beispiele gefunden, bei denen die Medien aus „Flüchtlingen“ auf einmal „junge Männer“ gemacht hatten, andersherum werden aus besorgten deutschen Bürgern auf einmal „Neonazis“ und „Rechtsextremisten“.

Ein Beispiel für Letzteres konnten wir in Bautzen erleben. Über Wochen terrorisierten junge Flüchtlinge deutsche Bürger in der Stadt. Junge Flüchtlinge, deren Anführer sich selbst „King Abode“ nennt und lieber auf der Straße rumlungert anstatt die Zeit in der Schule zu verbringen und sich zu integrieren.

Nachdem an einem Mittwochabend wieder deutsche Volksgenossen angegangen wurden versammelten sich rund 80 Menschen, die sich dies nicht länger gefallen ließen und wehrten sich gegen die Flüchtlinge, die später dann sogar die anrückende Polizei angriffen. Auch wenn die Medien später kleinlaut zugaben, dass die Gewalt gegen die deutsche Polizei und die deutschen Bürger von den Flüchtlingen ausging, titelten sie zuerst von „Rechtsextremisten greifen Flüchtlinge an“ , „Wieder in Bautzen…“  oder „Wieder der fremdenfeindliche Osten“. Die Gutmenschenmafia selbst war aufgrund dieser Schlagzeilen sogar so verwirrt, dass eine „Lichterkette gegen rechts und für Vielfalt“ in Bautzen abgehalten wurde. Flüchtlinge waren an diesem Tag wenn überhaupt nur vereinzelt zu sehen, einen Wert auf ein gemeinsames Miteinander wird von diesen Personen scheinbar gar nicht gelegt.

Andersherum läuft es gerne beim regionalen Nachrichtenportal ka-news.de . Hier wurde mal wieder ein Bericht veröffentlicht, bei dem das kriminelle Handeln von „mehreren Jungen“ behandelt wird. Eine Gruppe von fünf 12 bis 15 jährigen hätte in einem Bus eine 11 jährige verbal beleidigt und u.a. an den Po gefasst. Die Gruppe ist in der letzten Zeit schon öfters aufgefallen, hatte oftmals im Bus und im Schulbereich Schüler bespuckt und geschlagen.

Wer das liest, der wird sich denken, dass es um unerzogene, fast schon asoziale Kinder geht, die zuhause keinerlei Erziehung genossen haben. Wer aber weiter recherchiert, der weiß, dass dies nur die halbe Wahrheit ist. Ka-news bezieht seine Polizeimeldungen fast ausschließlich über presseportal.de . Hier wurde der Fall allerdings mit einem kleinen wichtigen Detail versehen. Wer dem Verweis folgt wird sehen, dass die Polizei eindeutig von „Flüchtlingsjungen“ schreibt, ein Detail, dass die Macher des Nachrichtenportals gerne weggelassen haben.

Mit dem Hinweis, dass es sich um minderjährige Jugendliche handelt wurde unter dem Beitrag auch die Kommentarfunktion ausgeschaltet. Zuerst lässt man entscheidende Fakten weg und dann unterbindet man die öffentliche Diskussion über das Thema.

Wir sehen an beiden Beispielen, wie die Medien über ihre Meinungsmache das Volk kontrollieren kann. Wir werden solche Meldungen, wenn sie uns auffallen, immer wieder öffentlich richtig stellen. Einen großen Vorteil bietet uns hier das Weltnetz. Verbreitet solche Beiträge, zeigt auf, wie die Medien und die große Politik das Volk belügen. Schreibt einen eigenen Blog, verbreitet Beiträge in den sozialen Netzwerken oder druckt und verteilt eigene Flugblätter in der Nachbarschaft. Wichtig ist, dass eine Gegenoffensive gegen diese etablierte Presse geschaffen wird.

DIE RECHTE Baden-Württemberg

Kommentar verfassen


Michael Kors Outlet Tampa Coach Online Outlet UGG Boots Youth Size 5 Wholesale Jersey Outlet Borsa Gucci Classica Coach Purses Canada Outlet Clay Matthews Womens Jersey Cheap Oakley Sunglasses China North Face Borealis