Gedenken an die Bombardierung Karlsruhe vor 75 Jahren

Am heutigen Abend stellten Aktivisten unserer Partei mehrere Kreuze in Karlsruhe auf um an die Bombardierung durch alliierte Terrorbomber vor 75 Jahre zu erinnern.

Auch wenn durch die aktuelle Situation keinerlei Demonstrationen zu dieser Thematik durchführbar sind lassen wir uns nicht davon abhalten das denkbar Möglichste zu tun um auf die Kriegsverbrechen vor 75 Jahren, welche der Karlsruher Bevölkerung wiederfahren ist, aufmerksam zu machen.

Wie in vielen anderen Städten wurde auch Karlsruhe 1945 von alliierten Bombengeschwader heimgesucht. Am damaligen Ostersamstag den 31.03.1945 erlebte Karlsruhe seinen längsten Luftangriff, in welchem nach offiziellen Angaben insgesamt 1.754 Menschen starben und 3.508 verletzt wurden, darunter vor allem Frauen und Kinder. Die tatsächliche Anzahl an Opfern dürfte wesentlich höher liegen. Gut ein Viertel der Gebäude in Karlsruhe wurden an diesem Tag gänzlich zerstört.

Um diese skrupellose Tat der alliierten „Befreier“ nicht in Vergessenheit geraten zu lassen machten sich die Kameraden auf, um an mehreren Denkmälern und historischen Orten Kreuze für die gefallenen deutschen Frauen, Kinder und Männer zu platzieren, welche dem alliierten Vernichtungswahn zu Opfer fielen und welche heutzutage nur zu gerne totgeschwiegen werden.

Damit zeigen wir, dass egal, was in dieser Zeit um uns herum geschehen mag, wir auf keinen Fall vergessen werden, was vor 75 Jahren dem deutschen Volk angetan wurde und dies in Zukunft auch nie vergessen werden!

DIE RECHTE Landesverband Baden-Württemberg

Folgt uns auf unseren Kanälen:

Twitter: https://twitter.com/rechte_bw?lang=de

VK: https://vk.com/public112087638

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCgRySTq9kpnwR14i6TCbYLQ

Telegram: https://t.me/dierechtebwtelegram

Rundbrief: info@rechte-bw.com  

Threema Rundbrief: 9HP4TCEZ

Kommentar verfassen