Gedenken der Gefallenen in Memprechtshofen

Anders als die Jahre zuvor konnten wir dieses Jahr aufgrund des Kontaktverbotes und der Einschränkung öffentlicher Versammlungen kein Heldengedenken in Memprechtshofen an der Gedenkstätte zum Panzergraben abhalten. Nichts desto trotz werden wir, auch wenn nicht vor Ort, dann auf diesem Wege an die 27 ermordeten deutschen Wehrmachtssoldaten erinnern, welche von den alliierten Kriegsverbrechern hingerichtet wurden.

Zur Geschichte des Panzergrabens in Memprechtshofen:

Der Panzergraben wurde errichtet, nachdem französische Streitkräfte 1944 Straßburg eroberten und anschließend täglich alliierte Jagdbomber wichtige Verkehrsnetze zerstörten. Als nun im April 1945 alle Ortschaften der heutigen Stadt Rheinau durch die Alliierten besetzt wurden, kam es am 14. April zu einem Gefecht am Panzergraben. Trotz des Schwenkens der weißen Fahne durch deutsche Soldaten, eröffneten die Alliierten das Feuer. Nach dieser ersten Attacke auf den Panzergraben zogen sich die Franzosen wieder zurück. Bei einem zweiten Angriffsversuch, wurde durch Fehlleitungen der Franzosen Geschosse im Ort und in den eigenen Reihen verbucht. So kamen die Franzosen auf einen Verlust von 49 Soldaten.

Im Laufe des Nachmittags wurde der Panzergraben durch die Franzosen eingenommen. Alle 27 deutschen Soldaten, die zuvor die weiße Fahne zur Kapitulation geschwenkt hatten, wurden tot mit Kopfschüssen aufgefunden. Dies belegt einmal mehr die Kriegsverbrechen an den Deutschen durch die Alliierten.

Der Wahnsinn des Krieges zeigte sich 1945 auch in Memprechtshofen. Dieses sinnlose Morden klagen wir Jahr für Jahr an. Die Toten mahnen uns zur Tat.

Recht statt Rache!

Und schon heute wollen wir euch versichern, dass wir nächstes Jahr wieder das gewohnte Heldengedenken vor Ort abhalten werden, also merkt euch den Termin in eurem Kalender vor und seid dabei, wenn wir uns gegen das Vergessen und für unsere gefallenen und ermordeten Helden zum Gedenken versammeln werden.

DIE RECHTE Baden-Württemberg

Folgt uns auf unseren Kanälen:

Twitter: https://twitter.com/rechte_bw?lang=de

VK: https://vk.com/public112087638

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCgRySTq9kpnwR14i6TCbYLQ

Telegram: https://t.me/dierechtebwtelegram

Rundbrief: info@rechte-bw.com  

Threema Rundbrief: 9HP4TCEZ

Kommentar verfassen