Helene Fischer vs. NPD

Die NPD musste vor dem thüringischen Oberlandesgericht eine Niederlage gegen Helene Fischer verzeichnen. Grund hierfür war das Verwenden des Liedes „Atemlos“ auf diversen Wahlveranstaltungen der NPD im letzten Jahr in Thüringen.

Fischer erließ zunächst eine einstweilige Verfügung, welche auf Antrag der NPD wieder aufgehoben wurde. Deshalb zog Fischers Anwalt Helge Reich vor das thüringische Oberlandesgericht und bekam dort Recht zugesprochen.

Die Sängerin müsse die Verwendung ihres Liedes in Wahlkämpfen der NPD nicht hinnehmen, da ihre Gesinnung und Einstellung in keinster Weise mit der NPD übereinstimme. Zumal Außenstehende Helene Fischer eine Nähe zur NPD andichten könnten und somit der Ruf der Sängerin gefährdet sei.

Vielleicht erinnert sich noch jemand an einen ähnlichen Fall, bei dem die CDU das Lied „An Tagen wie diesen“ von den „Toten Hosen“ bei diversen Wahlkampfveranstaltungen abspielte. Die „Toten Hosen“ selbst verkündeten auf ihrer Weltnetzseite und in sozialen Netzwerken, dass ihnen die Tatsache nicht gefällt, dass ihre Lieder auf Veranstaltungen der CDU abgespielt werden, da sie mit der Partei nicht konform gehen, sie aber juristisch nichts dagegen unternehmen könnten.

Da stellt sich doch die Frage warum man gegen die NPD auf einmal doch juristisch etwas unternehmen kann. Ist es hier wieder nur die Frage WELCHE Partei etwas macht und nicht WAS gemacht wird? Wie kann bei einer Partei etwas Unrecht sein und bei der anderen Recht? Ist die NPD eine „bösere“ Partei als die CDU? In Anbetracht auf die „Leistungen“ der CDU, wie Massenarbeitslosigkeit, Masseneinwanderung, demographischer Niedergang, EU Wahnsinn und volksfeindlicher Politik auf allen Ebenen, kann man dies wohl verneinen.

Es kommt also immer darauf an wer etwas macht, das scheint beim Rechtsspruch ausschlaggebend zu sein. Ob die NPD jetzt eine Strafe erwartet ist uns leider nicht bekannt.

Vielleicht nimmt sich die NPD aber auch zu Herzen bei Wahlkämpfen nicht solche kommerzialisierte Musik abzuspielen. Es gibt genügend deutsche Volkslieder und gute Liedermacher aus unserer Bewegung deren Lieder deutlich besser auf nationale Veranstaltungen passen als diese Pseudo-Volksmusik.

DIE RECHTE Baden-Württemberg

Ein Kommentar

Kommentar verfassen