Sechster PEGIDA Spaziergang in Karlsruhe

Am Dienstag fand der sechste Pegida Spaziergang in Karlsruhe statt. Ungefähr 200 Patrioten von Nah und Fern versammelten sich dieses Mal hierzu auf dem Stephanplatz. Selbstverständliche waren auch wieder einige Aktivisten der Kreisverbände Karlsruhe und Enzkreis unserer Partei vor Ort.

Im Vorfeld wurde der Platz ab mittags von Linken und Gutmenschen besetzt, jedoch rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung von der Polizei frei geräumt. Ohne große Schwierigkeiten konnten die Gegendemonstranten von der Staatsmacht vom Platz gedrängt werden.

Nachdem die vier Redner in ihren Beiträgen u.a. auf die Problematik der herrschenden Asylpolitik, sowie auf gescheiterte Integration und Ausländerkriminalität eingegangen sind, setzte sich die Pegida Gruppe in Richtung Amalienstraße in Bewegung. Die Route war dieses Mal ca. dreimal länger, als in den letzten Wochen. Über die Leopold-, Sophien- und die Waldstraße ging es dann lautstark zurück zum Kundgebungsplatz. Von den Gegendemonstranten war auf dieser Route nicht allzuviel zu sehen.

Nach den Abschlussworten der Veranstalter konnten die Teilnehmer recht unproblematisch wieder abreisen.

Auch bei der nächsten Veranstaltung am 28. April werden wir wieder vor Ort sein und berichten.

DIE RECHTE BADEN-WÜRTTEMBERG

Kommentar verfassen